Jahreszeichen Yijing (I Ging) H 3 – 2019

Schwierigkeiten, die uns zu Beginn einer Unternehmung begegnen, davon ist in diesem Zeichen die Rede. Die Kraft, die in dem noch jungen Projekt steckt, ist spürbar, dennoch kann man nicht recht vorankommen. Nun ist Kreativität gefragt und es ist günstig Unterstützung zu suchen. Auch wenn zunächst keine Lösung in Sicht ist, es lohnt sich dranzubleiben.
Es ist wie ein Keim im Frühjahr, der es geschafft hat die Erde zur Seite zu drängen und nun hervorschaut und nach oben strebt. Damit dieser Keim seine endgültige Gestalt erreicht und zur Pflanze wird benötigt dieser Wasser und Licht, sodass die angereicherte Kraft zum Ausdruck kommt. Auch wenn sich Widerstände auftun, das Programm heißt wachsen, da gibt es kein Zurück mehr. Inmitten von Donner und Regen regiert die Naturgewalt und es herrscht scheinbares Chaos. Die aufgebaute Spannung löst sich im Gewitter und die Dinge ordnen sich neu, aber bis zur Vollendung ist es noch ein weiter Weg. Das vorhandene Potential wird sich zur rechten Zeit entfalten.

Eine Kraft ist im Anwachsen, stößt auf ein Hindernis und wird nach innen gelenkt, damit die Kraft angereichert und gesammelt werden kann. Dadurch schwindet der Widerstand und die zunächst aussichtslose Situation wandelt sich allmählich.
Es erinnert an Lebenssituationen, in denen Kräfte mobilisiert werden und Anstrengungen unternommen werden eine Aufgabe zu bewältigen. Kaum ist das Vorhaben begonnen wird man mit Schwierigkeiten konfrontiert. Da ist es ratsam nicht gleich abzubrechen, sondern in sich zu gehen, eine Konsolidierung vorzunehmen und konsequent weiter zu gehen. Da man nicht über ausreichend Erfahrung verfügt, ist es angebracht sich fähige Helfer zu suchen.

Immer wieder begegnen uns Schwierigkeiten im Leben und stellen uns vor neue Aufgaben. Sind die Schwierigkeiten überwunden, ist man um einige Erfahrungen reicher und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wird gestärkt.

h3-grafik

Hexagramm 3
Die Ernährung (Zhun)

Vertrauen fassen und Schwierigkeiten überwinden